BUND Region Hannover

Offene Pforte "entsiegelt und begrünt"

Sonntag, 18. Juli 2021, 14 bis 17 Uhr 
Ort: Viktoriastraße 15, 30451 Hannover Linden-Nord

Eine Einladung zum Begrünen - der BUND zu Gast im Garten von Karin André: Die grüne, naturnah gestaltete Oase mitten in Linden lädt zum Durchatmen, Entspannen und Kreativsein ein. Wie es von dem betonierten Garagenhof zu diesem Gartenidyll kam, können Sie sich an diesem Sonntagnachmittag auch auf einer Fotostrecke anschauen. Wer sich einen solchen Traum ermöglichen und seine unnötig versiegelte Hofsituation begrünen möchte, kann sich vor Ort über Fördermöglichkeiten im Rahmen des Projektes „Begrüntes Hannover“ vom BUND bearten lassen.

Wer sich dem Thema künstlerisch nähern möchte, hat in der Galerie die Möglichkeit sich durch die Malerei von Hans-Jürgen Giesecke „... vom Blühen“ inspirieren zu lassen. Ein Besuch lohnt sich!

Wir freuen uns auf Sie/Euch und bitten, die jeweils geltenden Corona-Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten.

Eine von vielen Angeboten im Rahmen der Offen Pforte Hannover!


 

Bike on tour 2021

Mit dem Fahrrad grüne Ecken entdecken

Die Landeshauptstadt fördert in Zusammenarbeit mit dem BUND Region Hannover  die Entsiegelung von privaten Flächen auf z. B. Hinterhöfen. Vorerst drei  Fahrradexkursionen ‚entsiegelt und begrünt 2021‘ zeigen erfolgreiche Beispiele mit neu gewonnenem städtischem Lebensraum für Mensch und Natur. Gespräche mit den Grundstückseigentümer*innen sind vorgesehen. 

Bike on tour Nr. 1 ‚entsiegelt und begrünt 2021‘
Mittwoch, den 30. Juni 2021, 18 Uhr
Treffpunkt: Begrünungsbüro in Linden-Nord, Grotestr. 19, 30451 Hannover

Bike on tour Nr. 2 ‚entsiegelt und begrünt 2021‘
Samstag, den 3. Juli 2021, 17 Uhr
Treffpunkt: BUND-Geschäftsstelle in der List, Goebenstr. 3a, 30161 Hannover

Bike on tour Nr. 3 ‚entsiegelt und begrünt 2021‘
Samstag, den 10. Juli 2021, 17 Uhr
Treffpunkt: BUND-Geschäftsstelle in der List, Goebenstr. 3a, 30161 Hannover

Da die Begrünung von Fassaden eine einfache Lösung darstellt aber immer wieder Fragen und Bedenken mit sich bringt, gibt es bei den Fahrradexkursionen nicht nur die Möglichkeit Anregungen zu finden sondern auch Antworten zu erhalten. Zudem kann bei der Region Hannover auch in 2021 wieder ein finanzieller Zuschuss für eine Fassadenbegrünungen benatragt werden. 

Bike on tour Nr. 4‚ Fassadengrün 2021‘
Mittwoch, den 9. Juni  2021, 18 Uhr
Treffpunkt: Begrünungsbüro in Linden-Nord, Grotestr. 19, 30451 Hannover

Bike on tour Nr. 5‚ Fassadengrün 2021‘
Sonntag, den 10. Oktober  2021, 10 Uhr
Treffpunkt: BUND-Geschäftsstelle in der List, Goebenstr. 3a, 30161 Hannover

Anmeldung unter: 0511 70038247 oder begruenteshannover@nds.bund.net


 

Online-Vortrag am 17. Mai 2021

Mehr Grün auf unseren Hof!

Viele Großstadthinterhöfe sind noch geprägt durch Betonplatten, Garagenbauten und Abstellplätzen und laden nicht zum Verweilen ein. Diese unnötig versiegelten Hinterhöfe, Parkplätze und Zufahrten lassen sich mit guten Ideen und finanzieller Unterstützung in grüne Wohlfühloasen umwandeln. Von der Begrünung profitieren nicht nur Schmetterlinge und Bienen, sondern auch Sie, denn besonders an heißen Sommertagen wirkt sich das kühlere Mikroklima positiv aus. Durch das Förderprogramm der Landeshauptstadt Hannover sind in den letzten Jahren viele (auch kleinere) Betonflächen entsiegelt worden wo jetzt Rasen, Stauden und Bäumchen wachsen. Inzwischen gibt es auch Fördergelder, wenn Flächen wieder befestigt werden, sie müssen nur Regen versickern lassen.

Online-Vortrag
Mehr Grün auf unseren Hof!
Beispiele und Erfahrungen von Hofbegrünungen in Hannover

Montag, 17. Mai 2021, 18 Uhr
Jana Lübbert und Gerd Wach, BUND Region Hannover

In dem Vortrag „Mehr Grün auf unseren Hof!“ werden interessante Beispiele vorgestellt und gezeigt, welche Begrünungs- und Förderungsmöglichkeiten es gibt und wie die Zuschüsse sich berechnen. Weitere Anregungen gibt es auch im Juni und Juli bei den vorgesehenen Besichtigungen mit ‚Bike on tour‘ und der ‚Offenen Pforte‘. 

Anmeldung unter: begruenteshannover@nds.bund.net
Nach der Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig die Zugangsdaten für den Online-Vortrag.


 

Online-Vortrag am 15. April 2021

Auftrag an Haus- und Grundbesitzer*innen

Foto: Emily Int-Veen

Starkregen, Trockenheit und Hitzeperioden werden bald noch mehr als schon jetzt das Leben der Stadtbewohner*innen bestimmen. Mit diesen gravierenden Attributen des Klimawandels umzugehen und Gegenstrategien zu entwickeln wird nicht nur die Aufgabe der Stadtplanung sondern vor allem auch der privaten Grund- und Gebäudeeigentümer*innen sein. Verdunstung und Bewässerung sind die Schlagworte, um die sich alles drehen wird. Verdunstung zur Luftkühlung über wiedergewonnene Grünflächen, Gärten, Gehölze durch die Öffnung und Begrünung von unnötig versiegelten Flächen aber auch durch begrünte Dächer und Fassaden sowie Wasserreservoire für Bewässerungen aus Mulden, Becken, Zisternen und Teichen. Diese Möglichkeiten und ihre Machbarkeit und Effektivität werden vorgestellt in dem

Online-Vortrag
Auftrag an Haus- und Grundbesitzer*innen: 
Mit grün-blau-grauer Infrastruktur dem Klimawandel begegnen

Donnerstag, 15. April, 18 Uhr 
Dipl.-Ing. Marco Schmidt, TU Berlin 

Marco Schmidt arbeitet als wissenschaftlicher Referent beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) seit 2016 im Bereich ‚Energieoptimiertes Bauen‘ und ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Berlin seit 1992 beim Institut für Architektur, Fachgebiet Gebäudetechnik und Entwerfen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die dezentrale Regenwasserbewirtschaftung und die passive Gebäudekühlung.

Der Vortrag soll fachlich Interessierte ansprechen und besonders private Grund- und Gebäudeeigentümer*innen motivieren, ihren versiegelten Hof oder das Wohnumfeld durch Begrünungen aufzuwerten. Dieses Engagement fördert die Stadt Hannover zu einem Drittel und mit bis zu 10.000 Euro pro Grundstück. Die Förderung ist beim BUND zu beantragen.

Anmeldung unter: begruenteshannover@nds.bund.net
Nach der Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig die Zugangsdaten für den Online-Vortrag.

Für alle die sich die Präsentation noch mal anschauen möchten oder die Veranstaltung verpasst haben, gibt es hier den Vortrag als Download.


 

Programm 2021

Online-Vorträge treffen ‚Bike on tour‘

In 2021 ist alles anders, aber für jeden etwas dabei: Der BUND bietet im Rahmen des Förderprogramms „Begrüntes Hannovers“ monatliche informative Angebote zu Wohnumfeldbegrünungen und Entsiegelungen. Übers Jahr verteilt gibt es Online-Vorträge und im Sommer lassen sich mit ‚Bike on tour‘ und Gartenbesuchen Einblicke gewinnen, wie sich aus jetzt unnötig zubetonierten Hinterhöfen grüne und belebte Hofgärten gestalten und fördern lassen. Damit leistet man nicht nur einen Beitrag zum Arten- und Klimaschutz, sondern entspricht den Wünschen nach Erholung und nutzbaren Raum im nahen Wohnumfeld, besonders in Zeiten der zunehmenden sommerlichen Hitzewellen. Wir starten am 15. April mit einem Online-Vortrag von Dipl.- Ing. Marco Schmidt.

Mehr...


 

Förderung von Flächenentsiegelungen jetzt noch attraktiver

Aufbruch- und Entsorgungskosten auch von Teilentsiegelungen werden bezuschusst!

19. Juni 2019. Das Förderprogramm der Landeshauptstadt zur Flächenentsiegelung wurde erneut novelliert. Ab sofort werden auch die Aufbruch- und Entsorgungskosten einer Fläche bezuschusst, wenn diese nicht bepflanzt, sondern wasserdurchlässige Belege mit Begrünungsanteil wie Rasengittersteine, Schotterrasen oder Rasenfugenpflaster verlegt werden. Damit wird dem Rechnung getragen, dass viele Hauseigentümer*innen gerne den Hof von Betonplatten und Steinen befreien wollen, aber dennoch bestimmte Bereiche befahr- und begehbar halten wollen. Damit dennoch die Vegetationsfläche dominiert, muss diese mindestens 50 Prozent der gesamten Fläche ausmachen, um eine Drittelförderung für die gesamte Entsiegelung und anschließenden Begrünung zu bekommen.

BUND und Stadt möchten damit erreichen, dass sich noch mehr Grundeigentümer*innen  dazu entschließen, nicht mehr benötigte versiegelte Flächen rückzubauen und so die Versickerung von mehr Regen zu ermöglichen, das Kleinklima zu verbessern und so dem Klimawandel entgegenzuwirken. Zudem bietet es neue naturfreundliche Nutzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten und wertet das Wohnumfeld auf. Die Antragstellung für das Förderprogramm erfolgt wie bisher beim BUND Region Hannover. Auf der Webseite sind die Förderbedingungen nachzulesen und das Antragsformular herunterzuladen.


 

Landeshauptstadt und BUND Region Hannover starten Förderprogramm zur Flächenentsiegelung

Foto: Bürgermeister Thomas Hermann, Grundstückseigentümerin Julia Langemann und Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube schreiten zur Tat (S. Littkemann).

6. Dezember 2017. Wohnortnahes Grün fördern: Bürgermeister Thomas Hermann und Hagemann-Galabau aus der Wedemark haben am 6. Dezember damit begonnen, eine Betondecke im versiegelten Hinterhof der Familie Langemann in Hannover-Linden aufzubrechen, um die Fläche in eine grüne Oase zu verwandeln. „Wenn es darum geht, unsere Stadt noch grüner und lebenswerter zu machen, packe ich gerne selber mit an!“, erklärt Hermann.

Hannover wächst. Wie sich trotz dringend benötigtem Wohnungsbau wohnortnahes Grün gewinnen lässt, zeigt ein Projekt von BUND und Landeshauptstadt: Bereits seit 2012 werden in Hannover Dach- und Fassadenbegrünungen gefördert, um das städtische Kleinklima vor allem während der Sommermonate zu verbessern, um Niederschläge vermehrt zurückzuhalten und um die Biodiversität sowie die Aufenthaltsqualität für die Menschen in der Stadt zu verbessern. Nun legt die Landeshauptstadt nach und will – wieder gemeinsam mit dem BUND – mit einem neuen Förderprogramm bereits bestehende Flächenversiegelungen auf Hinterhöfen und in Gewerbegebieten zurückbauen und in Grünflächen umwandeln.

Mehr...


 

Neu! Förderung von Entsiegelungen — am und ums Haus wird es grüner!

Seit über fünf Jahren werden in Hannover erfolgreich Gebäudebegrünungen gefördert. Unter dem Motto „Begrüntes Hannover“ startet nun eine neue Begrünungsoffensive in der Landeshauptstadt. Das Förderprogramm für Dach- und Fassadenbegrünungen wird um den Aspekt der Entsiegelung erweitert. Damit soll es nicht nur am Haus, sondern auch ums Haus grüner werden. Ab sofort können Grund- und Gebäudeeigentümer einen Förderantrag stellen!
Gefördert wird das gemeinsame Projekt von BUND Region Hannover und Landeshauptstadt Hannover zur Gebäudebegrünung und zur Minimierung der Flächeninanspruchnahme durch die Sparkasse Hannover und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt.

 

Kontakt

Jana Lübbert / Gerd Wach


Grotestraße 19 30451 Hannover E-Mail schreiben Tel.: 0511 70 03 82 47

BUND-Bestellkorb