BUND Region Hannover

Kontakt

Frank Hessing


E-Mail schreiben

AG Schottergarten

Naturgarten statt Schottergarten

Im September 2020 hat sich die BUND-Ortsgruppe Wunstorf neu gegründet. Gleich zu Beginn wurde die Arbeitsgemeinschaft zum Thema „Schottergärten“ ins Leben gerufen. Wir konnten den Beliebtheitswert und die steigende Anzahl der Schottergärten (trotz Verbotes nach § 9 Abs. 2 NBauO) nicht nachvollziehen. Um den Aufwärtstrend zumindest in unserer Auestadt entgegenzutreten, wurden wir vor Ort aktiv. Wir verschafften uns durch das Sichten von Info- und Filmmaterial einen thematischen Überblick, besuchten Vorträge und nahmen Kontakt zur Stadt Wunstorf und örtlichen Parteien auf.

Durch Zeitungsartikel, Gespräche mit dem Baudezernenten, der Klimaschutzmanagerin und einigen Kommunalpolitiker*innen brachten wir das Thema und die Problematik „Schottergärten“ an die Öffentlichkeit. Wir besuchten Bauausschuss- und Ratssitzungen. Gemeinsam mit der Stadt Wunstorf organisierten wir einen Vortrag zum Thema „Schottergärten & Naturnahe Gärten“. Vertreter*innen der Stadt Wunstorf sprachen sich hier deutlich gegen Schottergärten aus und wiesen ausführlich auf die Problematik hin. Die Klimaschutzmanagerin der Stadt Wunstorf legte mit Unterstützung von BUND-Mitglieder*innen abrufbare Informationen zur naturnahen Gartengestaltung auf der Homepage der Stadt Wunstorf an. Ebenso wird seit einiger Zeit dem Bescheid von Baugenehmigungen und Bauanzeigen eine Infobroschüre mit Tipps und Informationen zur Anlage naturnaher Gärten mitgeschickt, sodass zukünftige Bauherren informiert sind. Aktuell versucht die Stadt Wunstorf, durch einen Wettbewerb Grundstückseigentümer mit Schottergärten zu einer Umgestaltung ihres Gartens zu motivieren. Auch aufgrund vielfältiger Zeitungsartikel zum Thema „Schottergärten“ im Raum Hannover wie auch hier in Wunstorf hat sich in der öffentlichen Wahrnehmung einiges getan.

Es gibt jedoch auch weiterhin noch viel zu tun. Wir möchten nicht nur den Aufwärtstrend von Schottergärten stoppen, sondern setzen uns insgesamt für eine möglichst naturnahe Gartengestaltung ein. Die Arbeitsgemeinschaft „Schottergärten“ der BUND Ortsgruppe Wunstorf setzt sich auch für den Rückbau bereits angelegter Schottergärten sowie gegen den Umbau von bestehenden Vorgärten in gepflasterte Parkplätze ein. Leider ist es noch ein sehr langer Weg, bis geltendes Recht auch wirklich umgesetzt wird und Schottergärten aus Wunstorf und anderswo der Vergangenheit angehören.

Wanderausstellung

Wege zum Naturgarten

In Zusammenarbeit von BUND und Stadt Wunstorf wird vom 9.-22. Oktober 2023 die Wanderausstellung „Wege zum Naturgarten“ in der Stadtkirche Wunstorf präsentiert.

Naturgärten sind Orte des Lebens- und der Artenvielfalt. Sie sind vielfältige, dynamische und bunte Lebensräume für Mensch und Natur. Ziel der Wanderausstellung ist es, die biologische Vielfalt im privaten Wohnumfeld und auf öffentlichen Flächen zu entwickeln. Dazu bietet sie Anregungen zum Umdenken und stellt Handlungsalternativen dar. Die großartige Schönheit des Lebens im Naturgarten stellt die Ausstellung in großformatigen Bildern dar. Informative und nachdenklich stimmende Texte motivieren zum Umdenken, Neu-Werten und alternativem Handeln. Konzipiert hat die Ausstellung Karl Heinz Niehus (Verein Naturgarten e. V.).

Am Freitag, den 13. Oktober findet um 17 Uhr eine feierliche Eröffnung der Wanderausstellung statt. Als besonderen Programmpunkt werden zusätzlich die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs für naturnahe Gärten und Balkone prämiert. Rund 18 Bewerbungen sind bei der Stadtverwaltung eingegangen, 8 davon sind in die engere Auswahl gekommen. Die Teilnahme an der feierlichen Eröffnung und der Preisverleihung steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen und ist selbstverständlich kostenfrei. Vor Ort besteht dann die Möglichkeit, sowohl die Wanderausstellung zu besichtigen, als auch mit Experten und Expertinnen ins Gespräch zu kommen. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Öffnungszeiten

Die Wanderausstellung wird von Dienstag den 10. Oktober bis einschließlich Sonntag den 22. Oktober in der Wunstorfer Stadtkirche für alle Interessierten zur Verfügung stehen. Dank ehrenamtlicher Helferinnenund Helfern ist die Wanderausstellung zu den folgenden Zeiten zugänglich:

  • Dienstag: 10 bis 12 Uhr und 15 bis 17 Uhr
  • Mittwoch: 15 bis 17 Uhr
  • Donnerstag: 15 bis 17 Uhr
  • Freitag: 10 bis 12 Uhr
  • Samstag: 10 bis 16 Uhr
  • Sonntag 11 bis 13 Uhr

Die Besichtigung ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

BUND-Bestellkorb