BUND Region Hannover

Spende für Giftsuche!

09. Juni 2021 | Artenschutz, Bienen, Garten, Insekten, Naturgarten

 (Dr. Bernd Alt)

Machen Sie’s auch: Blühendes in den Garten oder auf den Balkon pflanzen als Zierde und Insektennahrung? Die Sache hat aber oft einen Haken: Wie der BUND-Bundesverband kürzlich in einer Untersuchung zusammen mit den österreichischen „Friends of the Earth“ feststellte, sind viele „bienenfreundliche“ Blühpflanzen aus Baumärkten, Blumengeschäften und Gartencentern hoch mit Pestiziden belastet, durchschnittlich mit 6-7 verschiedenen Pestiziden je Pflanze. Das Schlimme daran: Nicht selten sind darunter die in der EU für die Freilandanwendung verbotenen Neonicotinoide, eine Klasse hochgradig bienengefährlicher Insektizide, die vor einigen Jahren für ein fast europaweites, massives Bienensterben verantwortlich waren und die fatalerweise teils auch jahrelang in der Umwelt bleiben, da sie schwer abbaubar sind. Damit wird das Gegenteil von dem erreicht, was Naturfreunde im Sinn hatten: Man tötet unwissentlich Insekten anstatt ihnen zu nutzen! Mehr lesen.

Die BUND-Kreisgruppe Hannover hat sich nun vorgenommen, Stichproben in Baumärkten und Gartencentern in Hannover untersuchen zu lassen, um bei Nachweis solcher Gifte gegen den weiteren Vertrieb vorzugehen. Da die Laboruntersuchungen sehr teuer sind, wären wir für Spenden sehr dankbar. Wir werden voraussichtlich ca. 3.000€ für die erste Serie benötigen und die Untersuchung im nächsten zeitigen Frühjahr wiederholen. Spenden können Sie auf unser Konto unter dem Kennwort „Für unsere Bienen“ überweisen.
Melden Sie sich gerne persönlich bei uns, damit wir Ihnen eine entsprechende Spendenquittung ausstellen können.

Kontoinhaber: BUND Kreisgruppe Hannover
IBAN: DE78 2501 0030 0045 7663 00
BIC: PBNKDEFF
Kreditinstitut: Postbank Hannover

Verwendungszweck: Für unsere Bienen 

Über die Ergebnisse der Untersuchung werden wir im nächsten Newsletter informieren.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb