BUND Region Hannover

Saatgutbörsen in Hannover

2022 wird es wieder zwei Saatgutbörsen in Hannover geben: Am Sonntag, den 6. Februar im Café Steintormasch beim KGV Vereinigte Steintormasch e.V. u und am 20. Februar im Vereinsheim vom KGV Feierabend e.V. - jeweils von 11 bis 15 Uhr. Wir bitten darum, Abstand zu wahren und ein bisschen Zeit mitzubringen. Wir hoffen, dass die Börsen wie geplant Corona-konform stattfinden können. Es gilt die 2G Regeln, sofern nicht vom Land Niedersachsen weitergehende Vorschriften erlassen werden sowie das Tragen von FFP2-Mundnasenschutz und Abstand halten. So konnten viele Gartenfreund*innen noch die tollen, selbst erhaltenen Gemüse- und Blumensorten bekommen. Vielen Dank auch den beiden Kleingartenvereinen Vereinigte Steintormasch e.V. und Feierabend e.V., dass sie uns vor Ort dabei unterstützt haben!

Unabhängig davon können noch Bestellungen zum Versand von Saatgut auf Basis der BUND Saatgutliste erfolgen, denn viele Kulturen lassen sich noch aussäen. Siehe dazu in der rechten Spalte die aktuelle Liste.

Zum Thema "Wie ich selber Saatgut erhalten und "ernten" kann" gibt es Vorträge und Workshops ab 2022: von Marco Schmale (VEN/ Fachberater) und Jasmin Karp (VEN/BUND) im Rahmen des Projekts Grüne Arche KGV Steintormasch). Die Termine werden unter "Veranstaltungskalender" nach und nach bekannt gegeben. Sie stehen auch in der jeweiligen Ausgabe von Garten + Familie vom Bezirksverband der Kleingärtner in Hannover.

Warum ist es so wichtig, regional samenfestes Saatgut zu gewinnen? Heute beherrschen vier Konzerne bereits 70 Prozent des Weltmarkts für Saatgut. Sie liefern uns Kunstdünger und Agrochemikalien im Doppelpack. Wollen wir das? Brauchen wir das?

Die gute Nachricht ist: Es gibt sie noch, die selbst zu vermehrenden, alten und teilweise regionalen Sorten wie die „Hildesheimer“ oder die "Gadenstedter Omabohne", die Tomate „Roter Heinz“, die Salat- und Schmorgurke „Berliner Aal“ oder den Grünkohl „Ostfriesische Palme“. Aber auch viele andere seit Jahren in der Region erhaltene Sorten sind erhältlich und auch Gründünger und Blumen für mehr Artenvielfalt im eigenen Garten.

Wir wollen, wie früher, unser Saatgut selber vermehren und an unsere Böden, unser Klima und unseren Geschmack anpassen. Wir wollen unser Saatgut über den Zaun reichen und tauschen. Wir wollen uns gesund ernähren und so viel wie möglich, Gemüse, Kräuter und Obst zum Eigenbedarf selbst anbauen. Ein kleiner Garten reicht für eine vierköpfige Familie aus, wenn der Boden humusreich und fruchtbar ist; dabei hilft uns der selbst gemachte Kompost. Kräuter im Garten fördern die biologischen Pflanzenstärkung und Schädlingskontrolle; Mischkulturen ebenso.

 

BUND-Bestellkorb