BUND Region Hannover

Wir versuchen trotz der Pandemie, dass alle Interessierten auch in diesem Jahr samenfestes Saatgut erhalten können, dass unsere Vereinsmitglieder gemacht haben. Aufgrund des aktuellen Lockdowns wegen der Corona-Pandemie werden wir die Saatgutbörsen in diesem Jahr kontaktlos in Form eines Bestell- und Abholsystems durchführen. An beiden Terminen, an denen ursprünglich eine normale Saatgutbörse stattfinden sollte, also am Sonntag, den 21. Februar 2021 im Kleingartenverein Vereinigte Steintormasch e.V. und am Sonntag, den 14. März von 10 bis 14 Uhr im Kleingartenverein Feierabend e.V., könnt Ihr die zuvor bestellten Samen abholen. Dort liegen sie in Papiertüten mit Namen beschriftet bereit. Ein Bestellformular wird in Kürze hier zum Download verfügbar sein mit allen Details. Es wird auf jeden Fall wieder eine reiche Auswahl von Gemüse, Tomaten, Blumen und Gründünger-Saatgut geben, dass von engagierter Saatguterhalter*innen vom Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) und BUND bereit gestellt wird. Bei Nachfragen wendet euch bitte an mich: smw(at)nds.bund.net  Außerdem liegen unsere Broschüren zum naturnahen Gärtnern zum kontaktlosen Mitnehmen aus.

Wie ich selber Saatgut erhalten und "ernten" kann wird in einem Workshop von Marco Schmale (VEN/ Fachberater KGV Steintormasch) vorgestellt. Die Termine werden unter "Veranstaltungskalender" bekannt gegeben.

Warum ist es so wichtig, regional samenfestes Saatgut zu gewinnen?
Heute beherrschen vier Konzerne bereits 70 Prozent des Weltmarkts für Saatgut. Sie liefern uns Kunstdünger und Agrochemikalien im Doppelpack. Wollen wir das? Brauchen wir das?
Die gute Nachricht ist: Es gibt sie noch, die selbst zu vermehrenden, alten und teilweise regionalen Sorten wie die „Hildesheimer“ oder die "Gadenstedter Omabohne", die Tomate „Roter Heinz“, die Salat- und Schmorgurke „Berliner Aal“ oder den Grünkohl „Ostfriesische Palme“. Aber auch viele andere seit Jahren in der Region erhaltene Sorten sind erhältlich und auch Gründünger und Blumen für mehr Artenvielfalt im eigenen Garten.

Wir wollen, wie früher, unser Saatgut selber vermehren und an unsere Böden, unser Klima und unseren Geschmack anpassen. Wir wollen unser Saatgut über den Zaun reichen und tauschen. Wir wollen uns gesund ernähren und so viel wie möglich, Gemüse, Kräuter und Obst zum Eigenbedarf selbst anbauen. Ein kleiner Garten reicht für eine vierköpfige Familie aus, wenn der Boden humusreich und fruchtbar ist; dabei hilft uns der selbst gemachte Kompost. Kräuter im Garten fördern die biologischen Pflanzenstärkung und Schädlingskontrolle; Mischkulturen ebenso.

 

Saatgut- und Jungpflanzenbörsen

Die Termine 2021 werden hier und unter "Veranstaltungskalender" bekanntgegeben, sowie per E-Mailverteiler. Für die Aufnahme in den Einladungsverteiler bitte eine E-Mail an info(at)universum-kleingarten.de schicken.

BUND-Bestellkorb