BUND Region Hannover

Weihnachtsbäume klimafreundlich verwerten

28. Dezember 2023

Der BUND Region Hannover schlägt der Regionsversammlung, aha und enercity vor, die großen Mengen an Weihnachtsbäumen - wie es im Kanton Basel in der Schweiz bereits seit dem letzten Jahr praktiziert wird, klimapositiv zu Pflanzenkohle zu pyrolisieren.

Hannover, 28.12.2023. – Wie auch bei uns in der Region können die alten Weihnachtsbäume und Tannenzweige in Basel kostenlos an dafür vorgesehenen Standorten ab Anfang Januar kostenlos abgelegt werden. In einem wegweisenden Projekt „verwerten statt entsorgen“ stellt der Energie- und Wasserversorger IWB des Kantons Basel in einer modernen Pyrolyseanlage aus alten Weihnachtsbäumen Pflanzenkohle her. Die Vorsitzende des BUND Region Hannover, Sibylle Maurer-Wohlatz betont: „Das ist außerdem gut für das Klima, denn bei der Verkohlung unter Luftabschluss wird der Atmosphäre CO2 entzogen und es entsteht neben Pflanzenkohle auch Wärme für das Fernwärmenetz des Energieversorgers.“

Ein weiterer Vorteil: Selbst Tannenbäume, die zuvor mit Pestiziden in Plantagen behandelt wurden, werden in diesem Verfahren „entgiftet“, denn bei den hohen und kontrollierten Temperaturen während des Pyrolyseprozesses werden diese vernichtet. Übrig bleibt nur das Kohlenstoffskelett des Baums und der Nadeln sowie Mineralstoffe, die zugleich Nährstoffe sind, wie u.a. Calcium und Phosphat. Da laut einer Untersuchung des BUND Bundesverbandes zwei Drittel aller Weihnachtsbäume sehr stark mit Fungiziden und Insektiziden belastet sind, ist das Verfahren sehr gut geeignet, damit die Schadstoffe nicht z.B. durch Kompostierung in wieder in die Böden gelangen.

Die nach der Verkohlung übrigbleibende Pflanzenkohle lässt sich nach Angaben des Kantons sowohl im Garten als auch in der Landwirtschaft einsetzen. Städte wie Stockholm oder Berlin nutzen Pflanzenkohle auch bei Baumpflanzungen; sie ist ein wertvoller Bestandteil von Baumsubstraten: Das in der Kohle gespeicherte CO2 bleibt als Kohlenstoff im Boden und wird nicht wieder an die Atmosphäre abgegeben. Als Bodenzusatz muss die Kohle unbedingt zunächst mit Kompost oder Flüssigdünger – also mit Nährstoffen - aufgeladen werden. Pflanzenkohle verbessert die Bodenqualität, hilft Wasser im Boden zu speichern, baut Humus auf und ist Lebensraum für Mikroorganismen und trägt zur Ausbildung von fruchtbaren Böden bei.


Rückfragen:

Sibylle Maurer-Wohlatz, Tel. 0160 / 84 16 523

BUND Region Hannover
Goebenstr. 3a
30161 Hannover
www.bund-region-hannover.de

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb