BUND Region Hannover

Badebornteich: Von der Fischzucht zum wertvollen Feuchtbiotop

Der Badebornteich hat eine interessante und nur wenig bekannte Geschichte, die in Wikipedia nachzulesen ist: Ende des 17. Jahrhunderts wurde der Versuch unternommen, mit dem Wasser der am Benther Berg entspringenden Bade die Springbrunnen im Großen Garten Herrenhausen zu speisen. Dazu wurde das Wasser in mehreren aufgestauten Teichen gesammelt und durch zwei etwa 4 km lange Holzleitungen bis zur Leine bei Limmer geführt. Durch Bleirohre floss das Wasser dann unter dem Fluss auf die andere Seite, wo es endlich zwei insgesamt 24.000 Kubikmeter fassende Hochbehälter auf einem Sandhügel an der heutigen Berggartenstraße füllen sollte. Doch trotz mehrerer Nachbesserungen war dem Projekt kein Erfolg beschieden: Undichte Rohrverbindungen, unterschiedliche Wassermengen und der schwankende Wasserdruck führten schließlich dazu, dass 1697 stattdessen der Ernst-August-Kanal gebaut wurde, um das Schloss Herrenhausen zuverlässig mit Wasser versorgen zu können.

Doch nun zurück ins 21. Jahrhundert: 2004 wurde es laut am idyllisch gelegenen Teich. Die ehemaligen Fischzuchtteiche wurden mit schwerem Gerät renaturiert und als Biotop für Amphibien umgestaltet. Die Stadt Hannover hatte als Eigentümerin den Auftrag dazu erteilt und das Gelände an den BUND Region Hannover zur weiteren Pflege verpachtet. Zum Schutz der Fauna und Flora wurde das Gelände eingezäunt. Allerdings sollte die Öffentlichkeit durch Tage der Offenen Tür und Sonderführungen immer wieder mal Gelegenheit erhalten, sich auf dem Gelände umzuschauen. Dieses Konzept wurde seither durchgehalten und hat sich bewährt. Durch die weitgehende Vermeidung von Störungen und regelmäßige Pflegemaßnahmen konnte sich ein schönes und artenreiches Biotop entwickeln – natürlich nicht nur für Amphibien und andere Wasserlebewesen, sondern auch für Libellen oder Vögel, Wildbienen und -wespen, Schmetterlinge, Spinnen, Käfer & Co.

Kontakt

René Hertwig

AG Amphibien
E-Mail schreiben Tel.: 0511 66 00 93

Tag der Offenen Tür am Badebornteich

Der Tag der Offenen Tür bietet einmal jährlich die Gelegenheit, sich auf dem sonst abgeschlossenen Gelände umzusehen. Am 26. August 2018 war es wieder so weit: Rund 100 Naturliebhaber ließen sich an einem traumhaft schönen Sonntagnachmittag gruppenweise um den Teich führen oder stöberten allein durchs Gelände. Viele Fragen gab es auch zu den beiden Insektennisthilfen sowie die für Wildbienen und Solitärwespen angelegten Sandflächen. Und die Kinder wurden nicht müde, Wassertierchen zu keschern und unterm Mikroskop zu bestaunen.

DIE GRÜNEN am Teich  (Foto: Sabine Littkemann)

Interessierte Besuchergruppen sind immer willkommen ...

Interessierte Besuchergruppen sind nach Anmeldung natürlich nicht nur am Tag der Offenen Tür willkommen. Zuletzt begrüßten wir Ende August 2017 "Die Grünen" aus Ronnenberg im Rahmen ihrer Radtour zur Artenvielfalt entlang der Fösse. Am 1. September 2017 informiert die Landeshauptstadt vor Ort über die Naturschutzmaßnahmen der letzten Jahre. Davor war der NABU Gehrden zu Gast. Und viele Interessenten folgten auch der Einladung zu einer speziellen Bienenführung am Badebornteich.

… besonders wenn sie so tatkräftig mitackern wie am 19. und 20. Oktober 2017 !!!

Am 20. und 21. Oktober 2017 gab es eine tolle Großaktion am Badebornteich, die uns von einigen Sorgen befreite: Unter Leitung von Dr. Stefan Rüter trafen sich 13 hochmotivierte Erstsemester des Studiengangs „Umweltplanung“ an der Leibniz-Universiät Hannover zu ihrem Umweltworkcamp am Badebornteich, wobei sie von drei Mitgliedern unserer AG Amphibien unterstützt wurden. Es ist dies zu Beginn des Wintersemesters eine Kennenlern-Veranstaltung für die Masterstudenten dieses Fachs, die jedes Jahr an einem anderen Naturschutzprojekt in der Region Hannover stattfindet.

Die Studierenden informierten sich zunächst über die Amphibien-Leiteinrichtung an der Lenther Chaussee und die Besonderheiten des Badebornteichs, sowie speziell auch über die Maßnahmen zur Unterstützung der Hautflügler rund um den Teich. Doch dann gab es nach einer kurzen Mittagspause kein Halten mehr, und auch der teilweise heftige Regen am Samstag konnte die gute Laune und den Einsatzwillen der Studierenden nicht trüben. Wir wünschen allen 13 viel Erfolg bei ihrem Studium! Wenn sie so engagiert weitermachen, wie sie am Badebornteich begonnen haben, kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen...

Wenn sie so engagiert weitermachen, wie sie am Badebornteich begonnen haben, kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen...

BUND-Bestellkorb