BUND Region Hannover

Filmvorführung: Der wilde Wald (2021)

Ausstellung | Wald

Zwischen dem 22.11. und 16.12. ist die Ausstellung "Forest Disaster" des Fotokünstlers Jiri Hampl in der VHS ausgestellt. Er macht in erschütternder Weise sichtbar, welche ungeheure Zerstörung im Forst in Deutschland gerade passiert. Eindrucksvolle, lohnende Bilder, die die weitere Diskussion geradezu erzwingen. Im Rahmen der Ausstellung zeigt das Kino am Raschplatz den Film "Der wilde Wald - Natut Natur sein lassen" (2021) von Lisa Eder. Im Anschluss ist eine halbstündige Diskussion geplant. 

Hintergrund:
Deutschlandweit sind die Waldökosysteme durch die äußerst trockenen Jahre 2018, 2019 und 2020 extrem gestresst. Dass aber dieser Stress zu großflächigen Abholzungen und dem Absterben ganzer Forsten führt, liegt an jahrelangen Anbaufehlern und setzt sich jetzt fort, indem die Praxis des Kahlschlags durchgeführt wird, die verheerende Auswirkungen auf das Mikroklima, die Fauna und Flora und den Boden hat. 
Die Anbaufehler bestehen wesentlich darin, dass mit dem Ziel der Holzproduktion reine Fichtenwälder entstanden sind. Und die Praxis des Kahlschlags wird überwiegend mit Großmaschinen durchgeführt, mit denen der Boden übermäßig verdichtet wird und damit die Fähigkeit des Bodens Wasser aufzunehmen stark reduziert wird.
Der Klimawandel verlangt einen neuen Umgang mit dem Wald. Seine besondere Bedeutung für den Klimaschutz muss verstärkt beachtet und genutzt werden. Insgesamt müssen Waldflächen als Kaltluftentstehungsgebiete gesichert werden und ihre Bedeutung, Kohlenstoff zu binden, Grundwasser neu zu bilden und natürlich als Erholungsraum zu dienen erfordern, den Umgang mit dem Wald grundlegend neu zu gestalten.

Zur Übersicht

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

14. Dezember 2022

Enddatum:

14. Dezember 2022

Uhrzeit:

18 Uhr

Ort:

Im Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover

Bundesland:

Niedersachsen

BUND-Bestellkorb