BUND Region Hannover

Ein Modellgarten für "Gartenkosmonauten"

Viele Kinder wissen nicht, wie Obst und Gemüse wächst und waren noch nie dem Boden und seinen Lebewesen auf der Spur. Vor diesem Hintergrund ist ein für Hannover einzigartiges Modellprojekt angelaufen: eine Gartenpatenschaft, die im Stadtteil Burg mehr als 50 KiTa-Kindern elementare Naturerlebnisse ermöglicht.
Im Juli 2018 legten Pädagog*innen und Kinder der beiden KiTas der Zachäus-Gemeinde  erstmals Hand an im Modellgarten des BUND-Projektes UNIVERSUM KLEINGARTEN im Kleingartenverein Herrenhausen-Burg. Unterstützt von Anke Bischoff und  Jan Heeren vom BUND-Projektteam wurden Kinderhochbeete gebaut und bemalt und mit leckerem Gemüse bepflanzt. Auf einer großen Fläche entstand ein essbarer Dschungel aus Mais, Stangenbohnen und essbaren Blühpflanzen und - mit Hilfe von Kindern aus den umliegenden Kleingartenvereinen - eine Nisthilfe für Wildbienen.

Allen Beteiligten war klar, dass das vom BUND getragene Pachtverhältnis des Modellgartens Universum Kleingarten zum Jahresende 2019 ausläuft. Daher wurde schon früh nach einer gemeinsamen Lösung gesucht, um die gelungene Kooperation fortzusetzen. Obwohl der Kleingarten-Vereinsvorstand großes Interesse signalisierte, waren etliche Hürden zu überwinden. Vor allem die invasiven Monokulturen von Giersch und Hartriegel in weiten Teilen des Gartens stellten ein Riesenproblem dar. Mit tatkräftiger Unterstützung vieler KiTa-Familien und Gärtner*iInnen aus den Vereinen Herrenhausen-Burg und Burgland konnte der Wildwuchs jedoch im Laufe dieses Jahres Schritt für Schritt beseitigt werden. Unterstützung gab es auch von anderen Seiten: So finanzierte der Bezirksverband der Kleingärtner beispielsweise einen Container für den Abtransport großer Mengen Giersch- und Hartriegel. Der Wegewart strich die Laube und half in Trockenphasen fleißig beim Wässern der Rasenaussaat. Nachbarn unterstützten mit Werkzeug und machten Mut, indem sie die Gartenentwicklung rege verfolgten. Der Vereinsvorstand nahm sich der Laube an, professionalisierte die gesamte Stromversorgung und richtete einen eigenen Raum für die zukünftige Trockentrenntoilette ein.

Die anfängliche Idee der KiTas, den Modellgarten des BUND-Projektteams bei Auslaufen der Pacht in einer Patenschaft zu übernehmen, reifte bis zum Jahresende zu einem festen Entschluss heran. Für das Projektteam und den Kleingartenverein Herrenhausen-Burg ist das nicht nur ein voller Erfolg, sondern ein wichtiger Schritt in eine zukunftsweisende Richtung und für die KiTas ein mutiger dazu. Am 28. November haben sie die Patenschaftsvereinbarung unterschrieben und „reisen“ nun unter dem Namen Gartenkosmonauten durch das UNIVERSUM KLEINGARTEN. Unser Ziel ist, dass es in Zukunft viele weitere Kleingärten für Kinder geben wird!

 

 

Interessent*innen für die eigene KiTa, den eigenen KiLa oder den eigenen KGV wenden sich bitte für ein Informationsgespräch an Anke Bischoff

BUND-Bestellkorb